Schillers tolle Tanten Schillers tolle Tanten


Weiberlyrik - Weiberlogik Schiller 1781
* * * * *
" Wer die Dinge sehr lange abwägt, wird viel weniger leisten!" Friedrich Schiller ( 1759 - 1805 )
* * * * *
Schiller 1790
* * * * *
* * * * *
* * * * * * *
Tagebuch Weblogs - Linkliste
  Startseite
    Bloggedichte
    Monatsgedicht - Januar
    - Februar
    - März
    - April
    - Mai
    gemischtes
    trollblume
    sianna
    wetterhexe
    zauberhexe
    piri
    Laura
  Über...
  Archiv
  Mach mit!
  Copyright
  Kontakt
 


 
Freunde
    wetterhexe
    - mehr Freunde


Links
   laura
   Padina - Lyrikbeobachter im Internet
   Wetterhexes Grantlseite
   Trollblume
   Wortblume
   Sianna's kleine Welt
   piri


* * * * * * *
* * * * * * *

Arbeitszeugniss
* * * * * * *
* * * * * * *
* * * * * * *
* * * * * * *


http://myblog.de/schillerstolletanten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Laura

Der Herbst feiert
Hochzeit von Himmel und Erde
und schmückt die Natur
in einer Schönheit
die uns atemlos macht
Er sprüht sein schönstes Feuerwerk
in einem brillanten Farbenspiel
über Blätter und Bäume
die Vielfalt seiner Früchte
ist nicht zu überbieten
und wer will, der genießt den
herrlichen Duft reifer Äpfel
und die Lieblichkeit
des goldenen Weines.

© Laura

laura am 16.10.06 22:49


Stille



Stille ein Hauch
der Göttlichkeit,
Gedanken schwingen
sich in die Trauerweide
und schaukeln übers Wasser.
Zwischen Wachen
und Träumen
die innere Ruhe spüren,
für einen Augenblick
die Welt anhalten.
Stille
Wertvoller als Gold.

©Laura
Laura am 3.9.06 00:20


Mutterliebe



Ach könntest du dich mit meinen Augen sehen,
du fändest dich wirklich wunderschön!
Beim ersten Blick war für mich alles klar
Du bist und bleibst für mich einfach wunderbar
Tag für Tag schaue ich gerne
in deine strahlenden Augensterne.
Wenn du noch sagst: „Mammi ich liebe Dich!“
Dann bin ich wie immer unverbesserlich.
Mitten in der Nacht stehst du vor meinem Bett
Tänzelst auf Zehen wie im Ballett,
ich küsse dir auf die Nasenspitze elfengleich
und böse Träume gibt’s nur noch im Märchenreich.
Ach könntest du dich mit meinen Augen sehen,
du fändest dich wirklich wunderschön!

© Laura
schillerstolletanten am 2.9.06 12:56




Der erste Frühlingshauch
in unserem Haselnussstrauch.

Haselnusskätzchen
Da seid ihr, ihr Schätzchen!

Vom Frühlingswind umschmeichelt,
euer Goldstaub die Erde streichelt.

Eure Köpfchen sind helle,
Seidenweich eure Felle.

Ich brauchte im Garten
nicht lang auf euch warten

© Laura
laura am 12.3.06 12:36


Limerick

Eis und Schnee liegt noch auf der Wiese
Frühling schickt schon eine kleine Brise
Doch der schlüpft noch durch die Maschen
Tät so gern ein Veilchen erhaschen
Langsam kriege ich eine Krise

© Laura
laura am 8.3.06 16:06


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung