Schillers tolle Tanten Schillers tolle Tanten


Weiberlyrik - Weiberlogik Schiller 1781
* * * * *
" Wer die Dinge sehr lange abwägt, wird viel weniger leisten!" Friedrich Schiller ( 1759 - 1805 )
* * * * *
Schiller 1790
* * * * *
* * * * *
* * * * * * *
Tagebuch Weblogs - Linkliste
  Startseite
    Bloggedichte
    Monatsgedicht - Januar
    - Februar
    - März
    - April
    - Mai
    gemischtes
    trollblume
    sianna
    wetterhexe
    zauberhexe
    piri
    Laura
  Über...
  Archiv
  Mach mit!
  Copyright
  Kontakt
 


 
Freunde
    wetterhexe
    - mehr Freunde


Links
   laura
   Padina - Lyrikbeobachter im Internet
   Wetterhexes Grantlseite
   Trollblume
   Wortblume
   Sianna's kleine Welt
   piri


* * * * * * *
* * * * * * *

Arbeitszeugniss
* * * * * * *
* * * * * * *
* * * * * * *
* * * * * * *


http://myblog.de/schillerstolletanten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Herbstgedanken

Der Himmel spinnt nasse Wasserfäden,
schleift sie über Felder und Wiesen.
Abgeerntet ist nun der Garten,
und ich brauche ihn nicht mehr zu gießen.
Die Amseln hüpfen froh umher
und sammeln Regnwürmer ein.
Noch ist die Futtersuche nicht schwer,
doch bald schon wird es anders sein.
Die Blätter leuchten bunt am Baum,
dann und wann segelt eins leise nieder.
Eine Krähe sitzt auf dem Gartenzaun
und putzt sich ihr schwarzes Gefieder.
Der Kastanienbaum wirft Stachelbällchen
auf die Wiese hinter dem Haus.
und die Kinder holen voller Freude
die glänzendbraunen Kugeln heraus.
Der Igel sucht nun eine Bleibe
und futtert sich fleißig Pölsterchen an.
Wir türmen ein Nest auf aus Blättern und Zweigen,
worin er gemütlich schlafen kann.
Ich liebe den Herbst, dieses sanfte Vergehen.
Ganz langsam wird alles müde und still,
und über allem webt ein leiser Zauber,
der die Welt ganz sachte verhüllen will.

@Hannelore
4.10.06 09:53
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung