Schillers tolle Tanten Schillers tolle Tanten


Weiberlyrik - Weiberlogik Schiller 1781
* * * * *
" Wer die Dinge sehr lange abwägt, wird viel weniger leisten!" Friedrich Schiller ( 1759 - 1805 )
* * * * *
Schiller 1790
* * * * *
* * * * *
* * * * * * *
Tagebuch Weblogs - Linkliste
  Startseite
    Bloggedichte
    Monatsgedicht - Januar
    - Februar
    - März
    - April
    - Mai
    gemischtes
    trollblume
    sianna
    wetterhexe
    zauberhexe
    piri
    Laura
  Über...
  Archiv
  Mach mit!
  Copyright
  Kontakt
 


 
Freunde
    wetterhexe
    - mehr Freunde


Links
   laura
   Padina - Lyrikbeobachter im Internet
   Wetterhexes Grantlseite
   Trollblume
   Wortblume
   Sianna's kleine Welt
   piri


* * * * * * *
* * * * * * *

Arbeitszeugniss
* * * * * * *
* * * * * * *
* * * * * * *
* * * * * * *


http://myblog.de/schillerstolletanten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mutterliebe



Ach könntest du dich mit meinen Augen sehen,
du fändest dich wirklich wunderschön!
Beim ersten Blick war für mich alles klar
Du bist und bleibst für mich einfach wunderbar
Tag für Tag schaue ich gerne
in deine strahlenden Augensterne.
Wenn du noch sagst: „Mammi ich liebe Dich!“
Dann bin ich wie immer unverbesserlich.
Mitten in der Nacht stehst du vor meinem Bett
Tänzelst auf Zehen wie im Ballett,
ich küsse dir auf die Nasenspitze elfengleich
und böse Träume gibt’s nur noch im Märchenreich.
Ach könntest du dich mit meinen Augen sehen,
du fändest dich wirklich wunderschön!

© Laura
2.9.06 12:56
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung